Heckscheibe ersetzen: Auswechseln oder reparieren?

Schäden an der Frontscheibe eines Autos kommen vergleichsweise häufig vor, so etwa durch einen Steinschlag. Dann besteht unter Umständen die Möglichkeit, das Glas zu reparieren. Ein Austausch der kompletten Scheibe ist nicht immer unbedingt erforderlich. Anders sieht es aber bei der Heckscheibe aus. Diese ist zwar deutlich seltener von einem Schaden betroffen. Dafür fällt dieser aber meist so schwer aus, dass die Scheibe direkt ersetzt werden muss. Besonders bei Beschädigungen des Glases selbst ist dies der Fall. Ausnahmen stellen defekte Dichtungen dar, die erneuert werden können, ohne dass ein Wechsel der Heckscheibe stattfindet. Anderweitige Reparaturen sind in diesem Bereich aber nicht möglich. Bei einem Schaden hilft nur das Austauschen der Scheibe.

Welche Schäden können an der Heckscheibe auftreten?

Wenn es zu einem Schaden an der Heckscheibe Ihres Kraftfahrzeugs kommt, ist dieser meist auf eine mechanische Einwirkung zurückzuführen. Dabei kann es sich etwa um einen Unfall handeln, aber auch um herabfallende Äste, welche das Glas stark beschädigen können. Aber auch Einbruchsversuche und Vandalismus können dazu führen, dass die Heckscheibe splittert, springt oder reisst. Dann ist eine Reparatur dringend erforderlich, um sowohl den Fahrkomfort als auch die Sicherheit während der Fahrt weiterhin zu gewährleisten. Eine defekte Scheibe verhindert eine optimale Sicht auf das, was hinter dem Fahrzeug geschieht, und kann so ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Darüber hinaus kann ein Schaden im Bereich der Heckscheibe dafür sorgen, dass Kälte und Feuchtigkeit ins Fahrzeuginnere gelangen. Besonders in der kalten Jahreszeit beeinträchtigt dies den Komfort im Fahrgastraum deutlich. Eine defekte Heckscheibe ist daher immer ein Grund, eine baldige Reparatur durchzuführen oder zu veranlassen, auch wenn es sich augenscheinlich um einen kleinen Schaden handelt.

Kann die Heckscheibe repariert werden, oder muss ein Wechsel erfolgen?

Bemerken Sie eine Beschädigung im Bereich der Heckscheibe, ist es in den meisten Fällen erforderlich, die gesamte Glasscheibe zu entfernen und durch eine neue zu ersetzen. Sobald das Glas in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist eine Reparatur nicht mehr möglich. Beim Besuch in der Fachgarage wird Ihnen daher immer empfohlen, direkt einen Austausch der Heckscheibe vorzunehmen. Besteht hingegen ein Defekt an den Dichtungen, kann es ausreichen, diese zu erneuern. Im Laufe der Zeit kann es passieren, dass sich Rost unter den Dichtungen bildet, was wiederum zu einer Undichtigkeit führen kann. In diesem Fall wird die Scheibe in der Garage ausgebaut, der Rost sorgfältig entfernt und eine neue Dichtung zusammen mit der alten Glasscheibe eingebaut. Ein Wechsel der Heckscheibe ist hier nicht erforderlich. Die Kosten für das blosse Abdichten variieren in der Fachgarage je nach Aufwand, den der Ausbau der Scheibe verursacht.

Heckscheibe selbst einbauen: Ist das überhaupt möglich?

Grundsätzlich ist es ratsam, den Wechsel der Heckscheibe im Schadensfall von Fahrzeugprofis vornehmen zu lassen. Diese können die defekte Scheibe fachgerecht entfernen, den Rahmen reinigen und eine neue Scheibe passgenau einsetzen. Ohne Fachkenntnisse und das erforderliche Spezialwerkzeug, das für den Austausch der Heckscheibe benötigt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Scheibe gar nicht erst entfernen können. Gelingt das Ausbauen der defekten Glasscheibe, kann wiederum das Einsetzen des neuen Ersatzteils Schwierigkeiten bereiten. Sofern keinerlei Kenntnisse im Ein- und Ausbauen bestehen, empfehlen Experten, das Ersetzen der Heckscheibe im eigenen Interesse immer von Profis durchführen zu lassen. In der Garage besteht zudem die Möglichkeit, ein exakt passendes Ersatzteil zu bestellen und so sicherzustellen, dass genau die neue Heckscheibe eingebaut wird, die dem jeweiligen Fahrzeug entspricht.

Ist es erlaubt, mit einer defekten Heckscheibe zu fahren?

Ein Schaden an der Heckscheibe tritt meist unerwartet auf – sei es durch einen Unfall oder einen Einbruchsversuch. Stellen Sie beispielsweise am Morgen beim Blick auf Ihr Fahrzeug fest, dass die hintere Scheibe einen Riss oder Sprung hat oder gar vollständig zerstört wurde, steht zeitnah ein Besuch in der Garage auf dem Programm. An dieser Stelle stellt sich die Frage: Darf man mit einer kaputten Heckscheibe noch am Strassenverkehr teilnehmen? Grundsätzlich sieht der Gesetzgeber in diesem Fall vor, dass das Weiterfahren mit einer beschädigten Heckscheibe durchaus noch möglich ist – zum Beispiel, damit das Auto in die Garage gebracht wird, um die erforderliche Reparatur vorzunehmen. Es ist also nicht unbedingt nötig, das Auto abschleppen zu lassen, denn dies verursacht zusätzliche Kosten. Allerdings ist es erforderlich, dafür zu sorgen, dass für sich selbst sowie für andere Verkehrsteilnehmer keine Gefahr besteht, etwa durch sich lösende Glassplitter. Ist die Heckscheibe vollständig oder zu einem grossen Teil zerstört, empfiehlt es sich, das gesamte Glas gründlich zu entfernen.

Das nun offene Heckfenster kann mit einer speziellen Heckfolie abgeklebt werden. Diese verhindert, dass Kälte, Feuchtigkeit oder Schmutz ins Fahrzeuginnere gelangt, und bietet gleichzeitig eine gute Durchsicht, die im Strassenverkehr zwingend erforderlich ist. Aber Achtung: Die Heckfolie muss unbedingt fest verklebt werden, um zu verhindern, dass sie sich während der Fahrt löst und schlimmstenfalls einen Unfall verursacht. Bei manchen Fahrzeugen kann es auch sein, dass der Heckscheibe eine tragende Funktion zukommt, sodass das Fehlen die Stabilität der Carrosserie beeinträchtigen kann. Nicht zuletzt deshalb ist es unbedingt notwendig, bei einem Defekt an der Heckscheibe nicht lange zu warten, bevor ein Austausch vorgenommen wird.

Übernimmt die Autoversicherung Glasschäden am Auto?

Unter Umständen übernimmt die Autoversicherung die Kosten für das Ersetzen einer beschädigten Heckscheibe. Eine Vollkaskoversicherung kommt dabei sowohl für Glasschäden auf, die durch Steinschlag oder Wildunfälle verursacht wurden, als auch für Vandalismusschäden. Bei einer Teilkaskoversicherung ist Vandalismus dagegen meist nicht mitversichert, ebenso wenig wie alle Schäden, die durch den Fahrzeughalter selbst verursacht wurden. Wofür Ihre Autoversicherung im Einzelnen aufkommt, können Sie der Police entnehmen oder beim Anbieter selbst in Erfahrung bringen.

Wir von Automobile Kloten bieten Ihnen umfangreiche Serviceleistungen rund um das Abdichten und das Ersetzen der Heckscheibe. Für alle relevanten Informationen zum Thema oder für eine direkte Terminvereinbarung in unserer Garage stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular zur Verfügung.

NEUESTE BEITRÄGE
© Copyright 2020 Automobile Kloten