Auto Tuning: Was ist gesetzlich erlaubt in der Schweiz?

Auto Tuning: Was ist gesetzlich erlaubt in der Schweiz?

Sie sind mit der Leistung oder der Optik Ihres Fahrzeugs unzufrieden? Dann übernimmt Automobile Kloten das Auto Tuning für Sie. Beim Tuning handelt es sich um die Veränderung an serienmässig gefertigten Standardfahrzeugen. Mit handwerklichem Geschick verwandeln die Mechaniker die Optik des Autos, verbessern die Fahrleistung und sorgen allgemein für eine bessere Performance. Doch in der Schweiz ist nicht alles erlaubt.

Auto Tuning – Was ist das überhaupt?

Der englische Begriff Tuning bedeutet abstimmen oder justieren. Auf das Automobil bezogen ist damit das Verändern und Umbauen zur Anpassung an die Wünsche des Besitzers gemeint. Die meisten Fahrzeughalter, die sich für ein Auto Tuning entscheiden, wünschen eine individuellere Ausführung Ihres Modells. Sie erfüllen sich den Traum, sich von der breiten Masse abzuheben.

Das Auto Tuning betrifft je nach Änderungswunsch verschiedene Teile des Fahrzeugs. Generell unterscheidet man zwischen technischen und optischen Veränderungen. Zum Auto Tuning zählt unter anderem die Optimierung der Fahrleistung. Auch das Auftragen einer neuen Lackierung und das Tunen der Auspuffanlagen und Motoren zu akustischen Zwecken gehört dazu. Es findet eine Feinabstimmung von Aerodynamik, Motor oder Fahrwerk statt.

So streng sind die Regeln in der Schweiz

In der Schweiz herrschen strenge Regeln bezüglich der Veränderung an Fahrzeugen. Sämtliche nachträglich angebrachten Anbauteile oder sonstigen Modifikationen bedürfen einer Überprüfung durch das Strassenverkehrsamt. Geht vom Auto Tuning keine Gefahr aus und liegt ein Prüfbericht oder Gutachten für die zusätzlich eingebauten Teile vor, erfolgt der Fahrzeugausweiseintrag. Der Fahrzeugausweis ist immer mitzuführen.

In der Schweiz regelt die Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge, was erlaubt ist und was nicht. Zusätzlich sind die Richtlinien der Strassenverkehrsämter gültig. Gemäss Artikel 34 der Verordnung besteht eine ausserordentliche Prüfungspflicht. Fehlt der Eintrag darüber im Fahrzeugausweis, muss der Fahrzeughalter mit einem Geldbusse rechnen. Es ist auch schon vorgekommen, dass die Polizei Fahrzeuge mit illegalen Tuning-Montagen beschlagnahmt hat.

Das sind die häufigsten melde- und genehmigungspflichtigen Modifikationen beim Auto Tuning

Das Auto Tuning umfasst häufig Fahrwerksänderungen sowie Veränderungen am Auspuff, die unter anderem die Akustik betreffen. Auch eine Leistungssteigerung, das sogenannte Chip Tuning, ist bei Fahrzeughaltern sehr beliebt. Oft gewünscht sind ausserdem Gewichtsänderungen sowie die Montage von Fremdfelgen oder ein Wechsel der Reifendimension.

Ihre zuverlässige Autowerkstatt Automobile Kloten übernimmt für Sie gerne die korrekte, den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Verbreiterung der Kotflügel. Die Sicherheitsvorschriften finden Berücksichtigung, sodass die Abnahme durch das Strassenverkehrsamt gewährleistet ist. 

Das sind die Vorschriften für Räder und Felgen

Das sind die Vorschriften für Räder und Felgen

Bei einer Veränderung an den Rädern muss in allen Fahr- und Belastungszuständen die Freigängigkeit der Reifen sichergestellt sein. Die Reifengrösse darf in engen Grenzen ohne Prüfung und Eintragungen verändert werden. Eventuell ist aber eine Neujustierung des Tachometers nötig. Fremde Felgen erfordern in jedem Fall eine Prüfbescheinigung und die Eintragung im Fahrausweis.

Chip Tuning von Meisterhand

In der Schweiz ist es erlaubt, mithilfe des Chip Tunings die Leistung des Motors um 20 Prozent zu steigern. Das geschieht durch die Beeinflussung der Software, die den Motor steuert. Das Chip Tuning ist sowohl bei Diesel- als auch bei Benzinmotoren möglich. Eine Leistungssteigerung von über 20 Prozent ist nur dann erlaubt, wenn sie der Fahrzeughersteller selbst vornimmt. 

Er kann ausserdem ausdrücklich erklären, dass sich das betreffende Auto für die gewünschte Modifikation eignet. Auch wenn man beim Chip Tuning die gesetzlichen Bestimmungen einhält, besteht weiterhin eine Prüfungs- und Meldepflicht beim kantonalen Strassenverkehrsamt.

Änderungen an der Motorelektronik unterliegen ausnahmslos der Genehmigungspflicht. Laut Gesetzgeber sind sämtliche Änderungen an der Motorelektronik, welche Geräuschentwicklung, Abgasverhalten oder Leistung beeinflussen, einer Typengenehmigung zu unterziehen.

Für diese Bewilligung beauftragt das Bundesamt für Strassen, kurz ASTRA, das Dynamic Test Center in Vauffelin. Ziel ist, dass sich die Autos auch nach dem Chip Tuning in einem betriebs- und verkehrssicheren Zustand befinden. Zudem sollen sie den Vorschriften hinsichtlich der Abgase und des Lärms entsprechen. Diese strengen Regelungen sind durchaus sinnvoll, denn eine bessere Motorleistung bringt eine höhere Belastung für Fahrwerk und Bremsen mit sich.

Wir von Automobile Kloten kennen uns mit der aktuellen Gesetzeslage aus und beraten Sie gerne. Als seriöser Anbieter übernehmen wir auch die Formalitäten, die für die Zulassung bzw. Eintragung notwendig sind. Das Chip Tuning sorgt für eine raschere Beschleunigung und gibt dem Motor mehr Kraft. Wir kümmern uns um Ihr Auto und verleihen ihm durch ein professionelles Tuning mehr Performance.

Der Wechsel des Auspuffs

Der Wechsel des Auspuffs

Ein Sportauspuff trägt ebenfalls zur Leistungssteigerung bei. In der Regel wechselt der Mechaniker hierfür die gesamte Auspuffanlage aus, was mit einem höheren Aufwand verbunden ist. Um den Aufwand geringer zu halten, entscheiden sich viele Fahrzeughalter lediglich für die Aufrüstung des Auspuff-Endtopfs. Das geschieht aus optischen und akustischen Gründen.

Das Auspuff-Tuning fällt zumeist nicht unter die Melde- und Prüfungspflicht. Erforderlich ist jedoch eine Lieferantenbestätigung. Der Lieferant bestätigt unter anderem, für welchen Fahrzeugtyp sich die Auspuffanlage eignet. Auskunft über die genehmigten Anlagen liefert das Merkblatt über Austauschschalldämpfer, -katalysatoren und -partikelfilter.

Die Bestätigung des Lieferanten ist dem Fahrzeugausweis beizulegen und mit diesem immer im Auto mitzuführen. Verfügt die Auspuffanlage über keine solche Bestätigung, dann ist das Testen durch eine behördlich ermächtigte Prüfstelle zwingend erforderlich. Auf jeden Fall darf der Auspuffaustritt keine scharfen Kanten aufweisen, sofern er aus der Struktur des Fahrzeugs herausragt. Zur Prüfung berechtigt sind:

– FAKT: akkreditiert für alle Fahrzeugprüfungen
– DTC: erstellt sogenannte DTC-Gutachten
– Abgsprüfstelle Nidau: überprüft Abgasanlagen nach Umbauten

Die Königsdisziplin: Tieferlegen des Fahrwerks

Die Tieferlegung zählt zu unseren Spezialitäten. Diese Art des Auto Tunings verändert das Aussehen Ihres Fahrzeugs massgeblich. Neben einer tollen Optik bessert sich auch die Leistung deutlich. Sie fahren straffer und profitieren von einer exzellenten Lenk- und Bremsreaktion, weil der Schwerpunkt tiefer liegt. Dank der optimierten Aerodynamik reduziert sich die Geräuschleistung. 

Kurzum: Die Tieferlegung verleiht Ihrem Auto mehr Präzision, ohne dabei die Stabilität zu beeinträchtigen. Die gesetzlich zulässige Tieferlegung beträgt maximal 40 Millimeter ab Dachkantenhöhe. Hierbei sind die im Typenschein angegebenen Originalmasse ausschlaggebend. Fällt die Tieferlegung stärker aus, ist eine DTC-Bescheinigung zu beantragen.

Vorschriften für aerodynamische Bauteile

Die Schweizer Richtlinie für aerodynamische Bauteile gibt es seit Juni 2006. Sämtliche verwendete Bauteile müssen die Anforderungen der ASA-Richtlinie erfüllen. Auch hierfür besteht eine Prüf- und Meldepflicht. 

Wir behalten den Überblick! 

Die Schweizer Gesetze sind streng und kompliziert. Für fast jedes Teil gibt es eigene Vorschriften. So ist zum Beispiel für die Eintragung der Heckflügel ein Materialgutachten notwendig. Dieses bescheinigt die Splittersicherheit des Materials. Ausserdem dürfen die Heckflügel die Fahrzeugkonturen weder in der Höhe noch zur Seite hin überschreiten.

Die seitlichen Enden sind in die Fahrzeugkarosserie einzubeziehen, oder es ist ein Zurechtbiegen gegen die Karosserie notwendig. Hierbei beträgt der zulässige Abstand 20 Millimeter. Blicken Sie noch durch? Für den Laien ist die Gesetzeslage kaum überschaubar. Deshalb sollten Sie das Auto Tuning einem Profi überlassen. Wir kennen die aktuellen Richtlinien und halten uns daran. Wenn Sie bei uns ein Auto Tuning in Auftrag geben, können Sie sich darauf verlassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Wir garantieren zudem, dass Ihr Fahrzeug anschliessend den Zulassungskriterien entspricht. Sie interessieren sich für ein professionelles Auto Tuning für Ihr Fahrzeug? Wir von Automobile Kloten gehen gerne auf Ihre persönlichen Wünsche ein und beraten Sie auch hinsichtlich der Sicherheitsvorschriften und rechtlichen Regelungen. Nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf, und wir unterbreiten Ihnen umgehend eine attraktive Offerte!

© Copyright 2020 Automobile Kloten